Tourismusverein Region Gerswalde e. V.

Über Pinnow

Urkundlich erwähnt wurde Pinnow das erste Mal im Jahre 1284 in Choriner Urkunden und gehörte von da an bereits mit seiner Feldsteinkirche zum Kloster Chorin. Die Erbauer dieser Landkirche waren möglicherweise Laienbrüder des Zisterzienserklosters. In Feldsteinen, rechts und links des Eingangs, sind eine Lilie und ein Löwe, ihre Erkennungszeichen, eingemeißelt.

Pinnow

 

In Pinnow

Ballon

Ballonfahren

Die Uckermark mal aus einer ganz anderen Perspektive
betrachten? Über sanfte Hügel, die Wälder und die Seen
dahinschweben?

Informationen im Seehotel Huberhof in Seehausen 
 

Hama Lohrmann

Hama Lohrmann,

ein Land-Art Künstler aus Augsburg hat gegenüber der
Kirche in Pinnow eine faszinierende Steinsetzung
realisiert. Nach vielen Projekten in aller Welt ist es die
erste Arbeit in der Uckermark.

 

 

Kirche Pinnow

Kirche Pinnow

Besonderheiten an der Kirche

In der Kirche befindet sich ein Kanzelaltar aus dem
18. Jahrhundert

 

                                                                  weiter lesen